Woran man eine
professionelle Geschenk-Verpackung erkennt

Ein wunderbar verpacktes Geschenk löst ein „Wow“ aus, wenn Sie es dem Kunden überreichen. Wie aber kommt dieser schöne Moment zustande? Und wie nicht? Hier sind die 3 häufigsten Patzer in der Kunst des Verpackens – Patzer, bei denen es heißt: „Alle Müh umsonst.“ 

Wenn ich ein Geschenk für einen geschätzten Menschen verpacke, dann investiere ich ein ganzes Stück mehr an Zeit, Mühe und „tätiger Wertschätzung“ obendrauf. Diese Investition kann emotional oft genauso viel bewirken wie das Geschenk selbst. Im Guten wie im Schlechten.

Im Handel überträgt der Schenkende diese Verantwortung Ihnen. Er oder Sie möchte, dass Sie die Wirkung des Geschenkes verstärken. Da gelten dann noch höhere Maßstäbe: Perfekt soll es sein. Doch was ist schon perfekt?! Hier die gute Nachricht: Es ist schon ziemlich perfekt, wenn Sie 3 Dinge tun, beziehungsweise lassen:

Bitte kein Tesa!

Die sichtbaren, glänzenden Klebestellen zerstören jeden optischen Eindruck, den Sie mit einer Verpackung erzielen wollen. Profis arbeiten mit doppelseitigem Klebeband und so, dass keine Klebestelle sichtbar ist. Das Geschenk wird also mit „magischen Kräften“ zusammengehalten – und magisch soll ein Geschenk doch sein, nicht wahr?

Bitte das richtige Papiermaß!

Genau das richtige Papiermaß macht ein Geschenk attraktiv. Das ist wie bei der Kleidung: Mehrere überflüssige Schichten machen uns nicht unbedingt schöner, zu knapp bemessene Kleidung auch nicht. Zudem ist es eine Frage der Ökonomie: Gutes Geschenkpapier kommt teuer, wenn ich jedes Mal doppelt so viel veranschlage wie nötig – und dann große Reste wegschnibbeln und in den Müll werfen muss.

Und bitte, bitte, bitte kein Kräuselband mehr!

Plastik-Geschenkband mit der Schere oder dem Messer durchziehen, damit es Löckchen schlägt: Das ist im Geschenke-Verpacken so sexy wie die Kombination von Sandale und weißer Tennis-Socke. Das hat schon zu Zeiten unserer Großmütter ausgedient, und selbst damals war es nie richtig gut. Schlimm genug, wenn in Privathaushalten noch so eingepackt wird – Sie als Profi sollten darauf verzichten. Es gibt so viele Alternativen zu Kräuselchen und Löckchen …

… die bringe ich Ihnen gerne in meinen Workshops bei. Und noch vieles andere, wie Sie mit wenig Aufwand ein „Wow“ auslösen.